September News

— Geschrieben von admin on Sep 13th, 2014

trauben_blogg.jpg

Besuch im SOS Unterstützungszenter in Kreta

Am 2. September besuchten wir zum 2. Mal das SOS Unterstützungszentrum in Heraklion. In der Zwischenzeit ist das Zenter in ein sehr zentral gelegenes Haus mitten in Heraklion umgezogen. Es gibt mehrere Büros, einen Aufenthaltsraum und ein Lager. Die Wände wurden und werden noch von den Kindern bemalt und verziert, was dem Zenter einen gemütlichen, heimeligen Touch gibt.

Dieses Jahr brachten wir soviele Spenden mit, dass uns Manolis, der Pädagoge des Zenters, mit dem Bus des Kinderdorfes in Choudetsi abholen musste!

Im Zenter lernten wir als 1. die freiwilligen Helferinnen kennen, die unsere Spenden und Pakete aus der Schweiz auspacken, lagern und verteilen.

helferinnen1.jpg

Treffen mit dem Direktor für Sozialarbeit aus Athen: Herrn Stergios Sifnios

Bei einem Treffen mit Herrn Sifnios und Frau Charitou, der Leiterin des Zentrums, haben wir uns über die Pläne der SOS Kinderdörfer für die Zukunft unterhalten. Er interessierte sich sehr für das Engagement von ELPIDA und wollte alles genaustens wissen.

Ich habe Herrn Sifnios gefragt, weshalb die SOS Kinderdörfer Griechenlands keine Unterstützung von der Dachorganisation, SOS Kinderdörfer international, erhalten. Er hat mir erklärt, dass das nur möglich wäre, wenn sie eine Fremdverwaltung zuliessen. Das würde bedeuten, dass ein Direktor aus dem Ausland eingesetzt würde und die Griechen sämtliches Mitspracherecht verlieren würden. Klar, dass sie sich auf diesen Deal nicht einlassen wollen.

Besuch im neuen SOS Haus in Heraklion

Heraklion hat als 1. Region in Griechenland ein SOS Haus eröffnet, in dem Kinder temporär betreut werden. Konkret bedeutet das, dass die Kinder von Montag bis Freitag bei der SOS Mutter und einem Pädagogen im SOS Haus wohnen und die Wochenenden bei ihren Müttern verbringen.

Das SOS Zenter Heraklion unterstützt die Mütter bei der Suche nach Arbeit und einem bezahlbaren Zuhause und entlastet sie während der Woche. Ziel des Projekts ist aber, dass die Familie längerfristig wieder zusammen wohnt. Dieses Projekt wurde gestartet auf Grund der enormen Nachfrage an Plätzen für Kinder. Im schön renovierten Haus mitten in Heraklion hat es momentan Platz für acht Kinder, zwei Mütter und den Pädagogen.

 

Die SOS Kinderdörfer planen bis in zwei Jahren ein neues SOS Kinderdorf auf Kreta zu bauen. Bisher fehlen aber die Mittel. 

Wir lernten auch ein Gruppe Botschafterinnen des SOS Kinderdorfes Kreta kennen, die an diversen Anlässen Gelder sammeln für das neue Kinderdorf.

botschafterinnen_kreta.jpg

 

Klar, dass ELPIDA sich weiter an diesem Projekt beteiligt und deshalb auf Ihre Unterstützung angewiesen ist!

 

Share

Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter Email

Tags

eva.jpg